Laser Besenreiserentfernung

Besenreiser sind kleine erweiterte Venen in der Haut. Sie werden auch als Besenreiservarizen, das heißt als kleine Krampfadern in der Haut bezeichnet.

Sie treten vermehrt bei Frauen auf, speziell an den Oberschenkeln. Man erkennt die winzigen Venen meist recht deutlich, sie sind rötlich-bläulich gefärbt und treten mitunter etwas hervor.

Ursachen

Die Besenreiser entstehen auf folgende Weise:

Die Wand der Arterien (Schlagadern) besteht aus Muskeln, die das Blut vom Herzen durch den Körper pumpen. Die Wand der Venen, die das Blut zum Herzen zurückführen, ist dagegen sehr dünn und enthält praktisch keine Muskulatur.

Venen können das Blut also selbst nicht aktiv zum Herzen zurückpumpen. Die treibende Kraft des Blutrückflusses ist die Beinmuskulatur. Bei jedem Schritt spannen wir die Muskeln in unseren Beinen an. Dadurch werden die Venen zusammengedrückt und das Blut wird gegen die Schwerkraft zum Herzen zurückbefördert.

Damit das Blut nicht wieder in die Beine zurückfließt, besitzen die Venen Klappen, die wie Rückhalteventile funktionieren.

Wenn diese Klappen nicht mehr exakt schließen, kann das Blut wieder in die Beine zurückströmen. Es kommt dadurch zu einem Blutstau, der zu einem Anschwellen der Venen führt. Man spricht dann von sogenannten Krampfadern.

Wenn sich diese Krampfadern in der Haut selbst befinden, werden sie als Besenreiser bezeichnet. Die bläuliche oder rötliche Färbung wird durch das gestaute Blut erzeugt.

Laser-Therapie

Durch die Behandlung mit z.B. einem Farbstoff-Laser wird das in den Besenreisern gestaute Blut schmerzarm zur Gerinnung gebracht. Der Körper löst das entstandene kleine Blutgerinnsel auf und verschließt dabei gleichzeitig die Vene.

Da sich in der verschlossenen Vene kein Blut mehr befindet, sind sie auch nicht mehr als Besenreiser zu sehen. Sie verschwinden völlig narbenfrei.

Wichtiger Hinweis!
Besenreiser entstehen oft im Zusammenhang mit einem Krampfaderleiden.  Wir empfehlen Ihnen deshalb vor einer Behandlung Ihrer Besenreiser eine Krampfaderdiagnostik per Ultraschalluntersuchung durchführen zu lassen.